Danke, dass Sie sich für uns interessieren!

Die Mirno More Friedensflotte Lungau benötigt zur Verwirklichung seiner Ziele  DEINE HILFE!

Wir erhalten keine Förderungen von der öffentlichen Hand und sind somit auf Sponsoren, Förderer, Unterstützer und unsere Mitglieder angewiesen.

Obwohl wir sehr sparsam kalkulieren - in den Projektwochen veranschlagen wir pro Person und Tag € 15.- wovon wir Verpflegung, Hafengebühren, Fahrtkosten zu den Ausgangshäfen, Schiffsdiesel und dergleichen bezahlen müssen -  kostet ein Projekt ca. € 4000.- bis € 4200.-

Der Größte Teil davon entfällt auf Charterkosten für die Schiffe, die je nach Größe zwischen € 2500.- und € 3000.- ausmachen.

Skipper und Betreuer übernehmen die Verantwortung unbezahlt und in Ihrer Freizeit für unsere Freunde. Der Lohn für ihre Arbeit ist die Freude über den Erfolg, den uns unsere Schützlinge spüren lassen.

Über die verschiedenen Möglchkeiten zur Hilfe informieren Sie sich bitte bei den nachfolgen Links.

Danke und Mirno More!

Prominente Helfer!

Am 2. September 2010 würdigte UN-Generalskretär Ban Ki-moon anläßlich des 16jährigen bestehens der Friedensflotte Mirno More die Arbeit des Vereins. Das Treffen wurde vom Büro des Österreichischen Außenministeriums organisiert.

Im Bild UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon, Außenminister Spindelegger (ebenfalls Mitglied von Mirno More), 3 jugendliche Teilnehmer an der Friedensflotte sowie die Vorstände Michael Fuchs und Leo Frey.

Auch Bundespräsident Heinz Fischer unterstützt diese Idee.

Als großzügiger Sponsor für das Organisationsteam von Mirno More stellt A1, vertreten durch Boris Nemsic, die Mittel für die Telekmmuniation zur Vefügung.